75 Jahre AWO Ortsverein Trostberg

Hier ein paar Bilder der JHV und Ehrung von Gaby Griesbeck für 40 Jahre Arbeit im Vorstand.

Mitgliederwerbung

Hallo liebe Mitglieder!Unser AWO-Ortsverein Trostberg hat derzeit etwas unter 1000 Mitglieder – immerhin -, aber es waren schon mal mehr. Wir (die Vorstandschaft) wenden uns deshalb mit einer Bitte an Euch: Versucht neue Mitglieder zu gewinnen. Wir versprechen, für den geringen Mitglieds-Beitrag keine große Gegenleistung, sondern nur das gute Gefühl, etwas für eine Organisation zu tun, die ohne viel Aufhebens unserer Gesellschaft wertvolle Dienste leistet. Danke schon im vorhinein!
Formulare dazu, „Ja, ich werde Mitglied“, gibt’s im AWO-Büro, Hauptstr. 57 (werden auf Wunsch auch zugesandt) und hier als pdf-Datei zum Download .
Und für das Neumitglied und den Werber gibt’s Gratis-Kaffee mit Kuchen im AWO-Stüberl.

75 Jahre AWO Ortsverein Trostberg

Nachdem wir im Jahr 2017 bereits das70-Jahre AWO Ortsverein Trostberg-Jubiläum mit vielen Veranstaltungen gefeiert hatten, werden wir das heurige 75-er Jubiläum nur in kleineren Rahmen begehen. Zur Erinnerung hier nur noch ein kleiner Rückblick in die vergangenen Jahre.
Am 22. Mai 1947 erfolgte die Neu-Gründung der AWO Trostberg. Neugründung, weil sich der bereits 1928 gegründete Ortsverein 1933 wieder auflöste, um den Verbot der Nationalsozialisten zuvorzukommen. Bei der Gründungsversammlung im Gasthaus Rest in Trostberg, Hauptstrasse 10, wurde Hermann Schramm zum 1.Vorsitzenden gewählt. Das historische Bilddokument zeigt die damaligen Gründungsmitglieder. In diesen kargen Jahren wurden z.B. von AWO-Mitgliedern Lebensmittelpakete von Unicef an Notleidende verteilt.
1961 übernahm Jakob Wagner den 1.Vorsitz, 1982 dann Max Wagmann (sen.). In dieser Zeit wurde die Betreuung Bedürftiger ausgeweitet. Bereits 1980 wurde der Sozialdienst Traunreut-Trostberg gegründet.
1982 entstand das Mitgliedsheft,
1983 wurde der Seniorentreff, das AWO-Stüberl eröffnet, und
1989 wurde der Kinderhort in der Oberfeldkirchner Straße eingeweiht (damals mit 18 Kindern).
1995 übernahm eine Frau das Ruder: Gaby Griesbeck wurde 1. Vorsitzende.
Im Jahre 2007 dann ein großer Schritt für den Ortsverein: Um/Einzug des zu kleinenalten Kinderhortes in den neuen Rundbau bei der Schule als „Ganztagsbetreuung für Schulkinder“, ein Erfolg für alle (die Belegungszahlen beweisen dies). In Gaby Griesbecks „Regierungszeit“ entstand noch viel Neues. Beispiele:
1998 die Turngruppe,
2008 das Cafe Memory,
2011 das Seniorenkino,
2013 das Sozialkaufhaus „Klawotte“,
2014 der Spielenachmittag im AWO-Stüberl.
Und die vielen herrlichen Senioren-Ausflüge und großen Reisen (selbstverständlich von den Mitfahrenden selbst finanziert) sind inzwischen schon ein bekanntesMarkenzeichen für den Ortsverein.
All dies und vieles mehr ist und war natürlich nur mit vielen fleißigen Helfern, den sog. Ehrenamtlichen, möglich – großes Dankeschön an Euch alle!